Rudern bei den Wasserfreunden Hemmoor. Seit 1965.

Neues von den Wasserfreunden:

Klickt auf die Beiträge um mehr zu lesen!

Dove-Elbe-Rallye ungeschlagen im SM2x+

Das dritte Jahr in folge trat der SM2x+, mit Joscha Thomann, Hendrik Nagel und Jasmin Horeis an den Steuerseilen, bei der Dove-Elbe-Rallye des Bergedorfer Ruderclubs an.

 

Seit ihrem ersten Start bei dieser Regatta ist die Mannschaft in der Zusammensetzung auf den circa 13 Kilometern mit 500m Zwischensprint ungeschlagen.

So sollte es auch bleiben, trotz der Tatsache, dass vom RC Süderelbe/ RR Bad Schwartau die "Marmeladenkekse" gegengemeldet haben. Keine unbekannten Gegner, so sind unsere Ruderer bereits Rennen zusammen mit der jetzigen Konkurrenz gefahren, zuletzt im letzten Herbst in Genf. Außerdem haben die Gegener im letzten Jahr auch bei unserem Traditionswochenende einen Sieg eingefahren.

 

Bewusst der Tatsache, dass das ein schweres Rennen werden würde ging unsere Mannschaft hochmotiviert ins Rennen. Das Wetter spielte wie bei der Veranstaltung gewohnt nicht mit auf der Hinfahrt zur Wende hatten sie Gegenwind und Regen auszustehen (Vgl 2017: Hagel und Schneeregen).

Dies lies sie nicht entmutigen hatte die Steuerfrau die Konkurrenz doch dauerhaft im Blick. Im 500m Sprint nach 3/4 der Regatta gaben beide nochmal alles um direkt in den "Schlussspurt" überzugehen.

Am Ende Stand eine Zeit unter 60min zu buche, das gab es bei der Regatta im 2x+ noch nie!

Doch die Konkurrenz war schneller im Ziel berichteten Sie uns, das wir auf der zweiten Streckenhälfte nicht mehr ganz so nah an ihnen dranwaren, sodass sie Siegesgewiss auf die Siegerehrung warteten.

 

Plötzlich kam die Siegerehrung und Überraschung: Trotz schlechterer Gesamtzeit konnten wir durch den schnelleren Sprint das Rennen wiedereinmal für uns entscheiden!

 

Abschließend gilt es sich artig zu Bedanken: Bei unserer Steuerfrau Jasmin, bei unseren Gegnern (Torben, Julian, Sabrina) für das bis zum Schluss sehr spannende Rennen, beim Oldenburger Ruderverein für die ELSTER, die uns bereits vor zwei Jahren zum Sieg fuhr und Last but not Least beim Ruderclub Bergedorf für die Ausrichtung dieser sehr netten Veranstaltung!

Anmeldung Traditionswochenende 2019

Die Anmeldung zum kommenden Traditionswochenende ist jetzt möglich!

 

Meldet euch rechtzeitig an die Teilnehmerzahl ist auf 200 begrenzt!

 

Wir freuen uns auf euch!

Die Wasserfreunde

Ausschreibung Traditionswochenende

Mit der Ausschreibung für unser Jahreshighlight verabschieden wir uns von einem Ereignisreichen Jahr 2018!

Kurz zusammengefasst: Rudern-Rudern-Rudern!

Das erste mal seit langer Zeit nahmen Hemmoorer Ruderer wieder an Regatten des DRV teil und konnten sich dort auch platzieren, die Jugend ist weiterhin ein stabiler und aktiver Teil des Vereinslebens und unser Traditionswochenende wurde besser angenommen als je zuvor, sodass wir die Teilnehmerzahl begrenzen mussten und auch weiterhin müssen - wir haben dort unsere Kapazität voll ausgeschöpft und hoffen in Zukunft auch im aktiven Sportgeschehen noch aktiver zu werden!

Erfolgreich um die Strohauser Plate bei der Regatta des Nordenhamer RC

Am 11. August machten sich vier Wasserfreunde auf den Weg nach Nordenham um an der dortigen Regatta um die Strohauser Plate teilzunehmen, nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr in einem reinen Vereinsboot (Top 5 Platzierung). Sollte es diesmal ursprünglich im 2x+ und in einer Renngemeinschaft im 4x+ an den Start gehen. Im Vorfeld fragte der Veranstalter aber an, ob der Zweier sich mangels Konkurrenz vorstellen könnte in anderen Vierern auszuhelfen - so war es dann auch!
Es waren am Start:
Julia mit der Frauen Mannschaft des Nordenhamer RC
Marten in einer Renngemeinschaft mit Süddeutschen Ruderkameraden 
Eneas und Hendrik im "Cuxland"-Boot 5 RudererInnen die alle im Cuxland aufgewachsen waren und nun teilweise woanders wohnen und Rudern.

 

 

Als Mixed Boot Regattasieg vor den Männerbooten!
Siegreiches Team der "Cuxland"-Vierer (v.l.nr.): Hendrik, Christian (ORVO), Gunda (ORVO), Eneas (WFH, Steuermann), Jannika (BRV1882)

Nach einem wie in jedem Jahr fast verpennten Start setzte sich die Renngemeinschaft um Hendrik mit Eneas an den Steuerseilen zusammen mit dem Altwarmbüchener Männerboot direkt vom Feld ab. Es wurde ein einsamer Kampf an der Spitze, wobei das Altwarmbüchener Boot kurz vor dem Kraftwerk an der Renngemeinschaft vorbeizog - an selber Stelle wurden sie auf der Rückfahrt aber wieder eingeholt und der Materialvorteil der Renngemeinschaft in der Quadriga (ORVO) machte sich gegenüber dem weniger seegängigen Boot der Altwarmbüchener bemerkbar, deren Steuerfrau hatte nurnoch das Schöpfgefäß in der Hand, während Eneas nur ab und an die Lenzklappen öffnen musste. So zog der Mixed Vierer aus dem Cuxland an dem Männer Boot vorbei und sicherte sich mit am Ende über 500m Vorsprung den Gesamtsieg.

 

Julia erreichte mit den Nordenhamer Frauen den zweiten Platz in der Frauen- Wertung und Marten fuhr auf seiner zweiten Regatta souverän ins Mittelfeld.

 

Am Ende stärkten sich alle beim reichlichen Kuchen und Grillbuffet am NRC.

 

Wir bedanken uns bei den Nordenhamer Ruderfreunden für die Organisation dieser immer wieder sehr netten Regatta und bei unseren Oldenburger Mitruderern für das Mitbringen der Quadriga!

Erfolgreiche Langstreckensaison im Gang

Sattelplatz Ringvaartregatta
Sattelplatz Ringvaartregatta

Die Wasserfreunde sind traditionell eher im Breitensport unterwegs und in den letzten Jahren nehmen sie verstärkt an Marathon und Ultradistanzregatten teil. Eine Erfolgreiche Saison ist bereits im Gang:

 

 

So auch in dieser Saison:

07. April 

Weerribben Wieden Marathon in Steenwijk (NL) 

Joscha Thomann und Hendrik Nagel in Rgm. mit BRV 1882, ARV Alania und LSV Hamburg

5. Platz im 4x+ nach einem ärgerlichen Steuerfehler, der zu einem 5km Umweg führte - dadurch könnte die Mannschaft den Anschluss an die drei Führungsteams der vorher unter 3minwar nicht halten und kam schließlich 30 min nach diesen ins Ziel - Lehrgeld für die Mannschaft, nächste Mal kommt die Brille zum Garmin lesen mit ins Ziel.

 

12. Mai

Elfstedenroeimarathon 210km in der 12er Staffel durch Friesland, Leeuwarden (NL)

Hendrik Nagel im Team Labskaus mit Ruderern aus HH, Vegesack und Lehrte/Sehnde

Hendrik nahm das erste mal an dieser Regatta teil und trat in der TOER-Kategorie ("gemütliche Tour") mit einer bunten Renngemeinschaft an. Die Mannschaft lernte sich größtenteils erst am Vorabend der Regatta kennen, doch es klappte auf Anhieb, das Boot lief die meiste Zeit sehr gut und schnell durch, sodass die Mannschaft sich den 20. Platz von 95 gestarteten Booten sichern konnte - nur knapp 3h hinter dem schnellsten Boot.

 

 

mehr lesen

Unsere Unterstützer: